Zur Startseite

 

Bauen: wie funktioniert das Bauen in Lehmbauweise?

Lehm ist einer der ältesten Baustoffe und genießt den Ruf, ein gesunder und ökologisch besonders wertvoller Baustoff zu sein. Das liegt insbesondere daran, dass Lehm in der Regel am Bauort abgebaut werden kann. Zudem kommt Lehm (beispielsweise als Putz aufgetragen) ohne chemische Zusätze aus und reguliert durch die Aufnahme und Abgabe von Wasserdampf die Luftfeuchtigkeit (Raumklima).

Lehm wird bei Bauvorhaben vor allem als Wandputz genutzt. Dabei kann der Lehm wie ein “klassischer” Putz feucht aufgetragen werden oder man verwendet vorgefertigte Lehmplatten zur Wandverkleidung. Lehmziegel dagegen sind in Deutschland nicht allzu verbreitet. Gestampfte Lehmwände sind da schon häufiger zu finden.

Je nach Einsatzbereich und Materialanforderung  wird dem Lehm in der Regel ein natürlicher Zusatzstoff zugefügt, um die Festigkeit zu erhöhen. Standard ist Strohhäcksel, aber auch Holzhäcksel, Blähton und andere Füllstoffe sind möglich. Ein möglicher Füllstoff ist übrigens auch Pferdedung, der viel Zellulose enthält. Diese Zellulose verbindet sich besonders gut mit dem Lehm und gibt ihm eine sehr hohe Festigkeit. Dem Lehm-Dung-Gemisch wird dann noch Kalk zur Desinfektion zugesetzt.

Während Lehm in Innenbereich kaum Probleme macht (man sollte nur auf eine ausreichende Abriebfestigkeit achten), wird es im Außenbereich etwas komplizierter. Schließlich wird der Lehm nicht gebrannt und ist letztlich wasserlöslich. Das ist unter anderem der Grund dafür, dass Lehmhäuser auf der Wetterseite (meistens) mit Holz verkleidet sind. Schlimmer als Regen ist allerdings aus dem Boden aufsteigende Feuchtigkeit. Lehm hat eine hohe Kapillarwirkung und saugt quasi die Feuchtigkeit aus dem Boden auf. Daher müssen die Mauern nach unten ganz besonders gut abgedichtet werden. zudem empfiehlt sich eine ausreichende Drainage umd das Gebäude.

Wie kommt man an ein Haus in Lehmbauweise?

Es gibt diverse Architekten und Bauunternehmen, die sich auf das Bauen mit Lehm spezialisiert haben. Bei diesen Spezialisten steht das ökologische und gesunde Bauen in der Regel im Mittelpunkt der Planung. Entsprechende Fachleute mit Erfahrung (!) finden Sie durch einfaches Suchen im Internet. Einige der Architekten und Bauunternehmen bieten auch Kurse für das Selbstbauen mit Lehm an.

>>Übersicht Bauweisen>>

Olaf Varlemann (2016)

Praxistipps und Verbraucherinformationen zum Thema Hausbau. Hier finden Sie Informationen dazu, was Sie beim Neubau einer Wohnimmobilie beachten sollten.

Startseite - Kontakt - Datenschutz - AGB - Impressum